Transparenz und Verbindlichkeit gefordert

BVMed legt Vorschläge für Verfahrensordnung zum HMV vor

Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) hat einen Vorschlag für die Gliederung und die Regelungsinhalte der Verfahrensordnung zum Hilfsmittelverzeichnis (HMV) vorgelegt. Diese muss der GKV-Spitzenverband bis zum 31. Dezember 2017 erarbeiten.


Bestechung und Bestechlichkeit im Gesundheitswesen

Eurocom veröffentlicht Leitfaden zu § 299 StGB

Anlässlich der Strafrechtsverschärfung im vergangenen Jahr hat die Herstellervereinigung Eurocom einen Handlungsleitfaden auf den Markt gebracht.


Befragungen der Initiative „Faktor Lebensqualität“

Stoma und Inkontinenz: Gute Versorgung in Gefahr?

Die Anwender von Inkontinenz- und Stoma-Hilfsmitteln sind mit den ihnen gelieferten Produkten zufrieden. Allerdings häufen sich aktuell Klagen über Versorgungsmängel nach einem Wechsel des bisherigen Leistungserbringers. Dies sind die Ergebnisse zweier Umfragen der Initiative "Faktor Lebensqualität".


Stomaversorsorgung

Stoma-Patienten loben GHD

Ausschreibungen und Versorgungsqualität müssten nicht im Widerspruch zueinander stehen. Darauf weist die GHD Gesundheits GmbH Deutschland nach der Auswertung einer Kundenbefragung der KKH hin.



Studie zur ISK-Versorgung

Obergrenzen für urologische Hilfsmittel zu niedrig

Die von den Krankenkassen bezahlten Obergrenzen für Hilfsmittel für Menschen mit Blasenfunktionsstörungen reichen im Alltag nicht aus. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor, auf welche die BVMed-Initiative "Faktor Lebensqualität" hinweist.


Gesprächskreis Gesundheit des BVMed

Michalk: Politik erkennt „Open House“-Problematik

Die „Open House"-Problematik in der Hilfsmittelversorgung ist in der Politik angekommen. Dies sagte Gesundheitspolitikerin Maria Michalk laut einer BVMed-Mitteilung.


Sektorenübergreifende Patientenpfade als Ziel

DGIV legt Positionspapier vor

Die Deutsche Gesellschaft für Integrierte Versorgung im Gesundheitswesen (DGIV) hat ein Positionspapier zur Verbesserung der sektorenübergreifenden Versorgung vorgelegt. Sie fordert die Einrichtung eigener „Leistungserbringer-Verbünde“.


Hilfsmittelversorgung

Spectaris: Open-House-Verträge unzulässig

Der Industrieverband Spectaris spricht sich deutlich für Verhandlungsverträge gemäß § 127 Abs. 2 SGB V in der Hilfsmittelversorgung aus. Mit Open-House-Verträgen widersetzten sich Krankenkassen dem Willen des Gesetzgebers.