Barbara Schöneberger für Medi unter Druck

An der Strumpfschnecke ... Barbara Schöneberger, Entertainerin, Moderatorin, Sängerin, Schauspielerin - ist das neue Gesicht der Medi GmbH & Co.  (Foto: Volkmar Heinz / volkmar@heinz-report.de)
An der Strumpfschnecke ... Barbara Schöneberger, Entertainerin, Moderatorin, Sängerin, Schauspielerin - ist das neue Gesicht der Medi GmbH & Co. (Foto: Volkmar Heinz / volkmar@heinz-report.de)

Das Bayreuther Unternehmen Medi hat eine neue Markenbotschafterin: Barbara Schöneberger.

Die bekannte Moderatorin, Schauspielerin und Sängerin berichtete während einer Pressekonferenz humorvoll und leidenschaftlich von den guten Erfahrungen, die sie schon seit Jahren mit dem Stumpfsortiment des Herstellers gesammelt hat. Zu ihrem Engagement für Medi: „Ich mache prinzipiell nur Sachen, die zu mir passen und die mir auch etwas bedeuten. Es geht hier um weit mehr als reine Werbung für Einzelprodukte. Es geht um eine Kampagne, die Frauen neue Wege zeigt, sich besser und schöner zu fühlen und ihren Körper zu lieben. Mit Medi und ITEM m6 gibt es praktisch für jeden Zweck die richtige ,Dosis‘ Druck. Der sieht darüber hinaus auch noch super aus, da muss niemand Kompromisse machen. Und wer hat schon nicht gerne eine Extraportion Sauerstoff im Hirn?“, erklärte das neue Medi-Gesicht.

Die Powerfrau wird sowohl für die medizinischen also auch für die modischen Kompressions-Produkte stehen. Zu sehen sein wird die neue Kampagne unter anderem auf Plakaten und in Online-Spots. Fragen zur neuen Marketing-Aktion beantworteten auch Dirk Treiber (Geschäftsführung Medi GmbH & Co. KG), Miriam Weihermüller (Gesellschafterin der Medi GmbH & Co. KG, Geschäftsleitung Division Lifestyle) und Christoph Schmitz (Leitung Marketing Medical Medi GmbH & Co. KG).

Der Präsentation schloss sich ein Rundgang durch die Produktion von Kompressions-Produkten an, auf dem Barbara Schöneberger sich alle Details der Herstellung erklären ließ und zur Freude der zahlreichen anwesenden Fotografen auch mal mit dieser oder jener Mitarbeiterin den Platz tauschte. 

Marlis Heinz / 14.12.2017 - 15:29 Uhr

Marlis Heinz / 14.12.2017 - 15:29 Uhr


Weitere Nachrichten

Partnerschaft mit dem Sanitätsfachhandel stärken

Russka übernimmt Vertrieb für Omron

Russka ist laut einer Unternehmensmitteilung ab dem 1. März 2018 für den Vertrieb der Medizinprodukte der Omron Medizintechnik Handelsgesellschaft mbH im deutschen Sanitätsfachhandel verantwortlich.


Pflegebedürftigkeit

MDS: So verteilen sich die Pflegegrade 2017

Im Jahr 2017 haben die MDK-Gutachter über 1,6 Millionen Versicherte nach dem neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff begutachtet. Dies teilte der Medizinische Dienst des GKV-Spitzenverbandes (MDS) mit.


Thema Retaxierung

RSR strebt Vertragsklauseln zur Verordnung ohne Genehmigung an

Der RSR RehaService-Ring hat eine Umfrage unter seinen Mitgliedern durchgeführt. Thema waren Retaxierungen. Der RSR will die Ergebnisse in Kassenverhandlungen einbringen.


Umfrage der Initiative "Faktor Lebensqualität" im BVMed

Wie Patienten ihre Stoma- und Inkontinenz-Versorgung nach Ausschreibungen bewerten

Der erzwungene Wechsel des Versorgers nach einer Ausschreibung durch die Krankenkasse hat negative Folgen: Nach einer Umfrage sind 32 Prozent der Patienten, die auf ableitende Inkontinenz- und Stoma-Hilfsmittel angewiesen sind, mit dem Beratungsservice des neuen Lieferanten nicht zufrieden.