FAQ-Katalog zur Hilfsmittelversorgung

Entlassmanagement: BVMed informiert über Hilfsmittelbedarf

Der Rahmenvertrag zur Umsetzung des Entlassmanagements zwischen Deutscher Krankenhausgesellschaft (DKG), Kassenärztlicher Bundesvereinigung (KBV) und dem GKV-Spitzenverband ist zum 1. Oktober 2017 in Kraft getreten. Fragen zum Hilfsmittelbedarf klärt eine BVMed-Information.

Insbesondere auf Seiten der Kliniken bestehen weiterhin Unsicherheiten, wie die Anforderungen zur Entlassversorgung von Patienten mit Hilfsmitteln umzusetzen sind, teilt der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) mit. Daher hat der Fachbereich „Leistungsrecht für Leistungserbringer" (FBLL) im BVMed einen FAQ-Katalog erstellt. Er erläutert die Besonderheiten und beantwortet zentrale Fragen der Hilfsmittelversorgung beim Entlassmanagement.

Der FAQ-Katalog steht auf der Webseite des BVMed zum Download bereit.

Tobias Kurtz / 04.10.2017 - 10:36 Uhr

Tobias Kurtz / 04.10.2017 - 10:36 Uhr


Weitere Nachrichten

Barbara Schöneberger für Medi unter Druck

Das Bayreuther Unternehmen Medi hat eine neue Markenbotschafterin: Barbara Schöneberger.


Umfrage: Freie Hilfsmittelwahl wichtige Voraussetzung für Inklusion

Finanzielle Belastungen, die behinderte Mitarbeiter tragen müssen, sind eine Barriere für eine erfolgreiche Inklusion am Arbeitsplatz. 88 Prozent der befragten Führungskräfte aus deutschen Unternehmen fordern, Mitarbeitern die damit verbundenen Kosten vollständig zu erstatten.


Online-Nutzung in Gesundheitsfragen

Umfrage: Dr. Internet berät immer öfter

Der moderne Arzt heißt Dr. Internet. Bis zu 80 Prozent der in Deutschland lebenden Internetnutzer suchen online Informationen über Krankheitsbilder, Behandlungsmöglichkeiten, Ärzte, Krankenhäuser oder Medikamente.


Als Schatzmeister im Operations Management Committee

MedTech Europe wählt Dr. Meinrad Lugan in den Vorstand

Der BVMed-Vorstandsvorsitzende Dr. Meinrad Lugan (53) ist von den Mitgliedern erneut in den Vorstand des europäischen Dachverbandes MedTech Europe gewählt worden.