Politische Arbeit stärken

RehaVital informierte Mitglieder in der Region

Die Führungskräfte der RehaVital stellten den Mitgliedern aktuelle Themen und Projekte vor. (Foto: RehaVital)
Die Führungskräfte der RehaVital stellten den Mitgliedern aktuelle Themen und Projekte vor. (Foto: RehaVital)

Die RehaVital informierte ihre Mitglieder auf fünf Regionalveranstaltungen über ihre Aktivitäten in diesem Jahr.

Die RehaVital Gesundheitsservice GmbH hat im dritten Jahr in Folge Regionalversammlungen für ihre Mitglieder veranstaltet. Ziel war der Informationsaustausch untereinander, aber auch ein Ausblick auf die Aktivitäten der Verbundgruppe in diesem Jahr, teilte die Leistungserbringergruppe mit. Die Veranstaltungen in Schkeuditz, Karlsruhe/Ettlingen, München, Köln und in der RehaVital-Zentrale in Hamburg boten zudem die Möglichkeit, gemeinsam über Lösungen aktueller Problemstellungen der Branche, auch unter regionalen Gesichtspunkten, zu diskutieren.

Rund 100 Teilnehmer aus über 50 Mitgliedsbetrieben nutzten die Gelegenheit, sich in wichtige Themenfelder einzubringen und mit den Fachleuten der RehaVital zentrale Strategien und die aktuellen Herausforderungen der Branche zu diskutieren. Darüber hinaus nutzten die Bereichsleiter der RehaVital-Zentrale aus Krankenkassenmanagement, Organisationsentwicklung und Beschaffungsmanagement sowie Geschäftsführer Ralf Kaspar Kemmerling die Möglichkeit, den Teilnehmern die aktuellen Projektthemen der einzelnen Bereiche der Verbundgruppe vorzustellen und sich dabei direktes Feedback der Mitglieder einzuholen.

RehaVital will politische Arbeit stärken

Ein Themenfokus lag auf der Ausweitung der Aktivitäten im Bereich der politischen Positionierung, um zusätzlich zu der bestehenden politischen Verbandsarbeit in größeren Netzwerken unmittelbarer, schneller und im direkten Interesse der RehaVital-Mitglieder zu handeln. Ein weiteres, wichtiges Projekt, das bei allen Anwesenden auf großes Interesse gestoßen sei, war die Entwicklung eines zentralen Artikelstamms, der den Mitgliedern zukünftig im Bereich des Einkaufs die Arbeit erleichtern soll. Der Zugriff auf tagesaktuelle Preise und alle gelisteten Produktartikel sowie das Schaffen intelligenter Schnittstellen sind nur eine Auswahl an Vorteilen, die das Programm, das im Laufe des Jahres sukzessive zur Verfügung gestellt werden soll, mit sich bringen soll.

Die Teilnehmer zeigten sich sehr interessiert und beteiligten sich zahlreich durch Fragen und Meinungsäußerungen gegenüber der Führungsriege der RehaVital-Zentrale an der Gestaltung der Veranstaltungen. Die Führungskräfte um Geschäftsführer Kemmerling schätzen die gesammelten regionalen Zusammenkünfte ebenfalls sehr. "Es ist uns als Zentrale sehr wichtig, bei den jährlichen Regionalversammlungen so intensiv mit unseren Mitgliedern zusammenarbeiten zu können. Es ist die Chance für uns, gebündelt zu erfahren, was sie beschäftigt, welche Themen wir für sie zusätzlich aufgreifen sollten und ihnen gleichzeitig vorzustellen, was wir für sie konkret leisten", so Ralf Kaspar Kemmerling.

 

 

Tobias Kurtz / 09.04.2018 - 09:44 Uhr

Tobias Kurtz / 09.04.2018 - 09:44 Uhr


Weitere Nachrichten

Zentrale Anlaufstelle

Erste Veranstaltung des Exoprothesennetz.SH

Auftakt des Exoprothesennetz.SH: Am 16. April sind im Wissenschaftszentrum im Kieler Wissenschaftspark über 100 Teilnehmer zusammengekommen.


Thera-Trainer France

Medica Medizintechnik gründet erste internationale Vertriebsgesellschaft

Zum 1. April hat die Medica Medizintechnik GmbH mit Thera-Trainer France die erste internationale Vertriebsgesellschaft gegründet.


Schwerpunkt Elektromobilität

Bjarne Eckelt verstärkt Dietz-Team

Bjarne Eckelt verstärkt seit April als Produktspezialist den Reha-Hilfsmittelanbieter Dietz.


Hoffnung auf „Strategieprozess Medizintechnik“

BVMed-Mitglieder wählen neuen Vorstand

Dr. Meinrad Lugan ist auf der BVMed-Mitgliederversammlung am 20. April in Berlin als Vorstandsvorsitzender des Medizintechnik-Verbandes für zwei weitere Jahre wiedergewählt worden. Neu im Gremium ist Ben Bake von der Sanitätshaus Aktuell AG.