Trainee-Programm Konfektion

Wie Medi dem Fachkräftemangel begegnet

Traineeprogramm in der Konfektion bei Medi – eine berufliche Chance für Quereinsteiger (v.l.): Ausbilderin Konfektion Brigitte Heidenreich, Tobias Wizital (Personalentwicklung) und Leitung Konfektion Silvia Hennicke mit den erfolgreichen Absolventinnen des
Traineeprogramm in der Konfektion bei Medi – eine berufliche Chance für Quereinsteiger (v.l.): Ausbilderin Konfektion Brigitte Heidenreich, Tobias Wizital (Personalentwicklung) und Leitung Konfektion Silvia Hennicke mit den erfolgreichen Absolventinnen des Traineeprogramms Nalan-Naciye Güler (vorne), Anja Bauer (r.) und Sabine Schreiner. (Foto: Medi)

Den Fachkräftemangel bekommt auch Medi zu spüren - besonders in der Konfektion. Mit einem neuen Trainee-Programm will der Hilfsmittelspezialist aus Bayreuth entgegensteuern.

Die Konfektion ist die größte Abteilung mit nahezu 400 Mitarbeitern. Silvia Hennicke (Leitung Konfektion) und Brigitte Heidenreich (Ausbilderin Konfektion) wissen: „Wir müssen Neues ausprobieren, um Mitarbeiter zu gewinnen." Deshalb wurde ein Konzept erarbeitet, das Quereinsteigern mit handwerklichem Geschick und Freude am Handarbeiten auch ohne Vorkenntnisse eine große Chance bietet."

Als Pilotprojekt startete das Trainee-Programm im Frühjahr 2017. Das interne Ausbildungsprogramm beginnt in der Lehrwerkstatt mit drei Wochen Material- und Maschinenkunde und ersten Näharbeiten. Neben der intensiven Betreuung kann alles in den Schulungsunterlagen nachgelesen werden, die Silvia Hennicke und Brigitte Heidenreich als Praxisleitfaden erarbeitet haben. Anschließend lernen die Trainees verschiedene Arbeitsvorgänge in der Serienproduktion: Dazu zählen Haftbänder und Trikotränder annähen und riegeln oder Fußspitzen konfektionieren.

Silvia Hennicke, Brigitte Heidenreich und Tobias Wizital präsentierten das Projekt auch Vertretern der Agentur für Arbeit, der Industrie- und Handelskammer und der Handwerkskammer. Dort sei es auf große Zustimmung gestoßen, teilt das Unternehmen mit.

Medi spricht mit dem Trainee-Projekt alle Interessierten mit beruflichem Veränderungswunsch, Migrationshintergrund oder ohne Berufsausbildung an. Das Unternehmen bietet ab dem 1. Februar und 1. Mai 2018 jeweils drei Ausbildungsplätze an.

Tobias Kurtz / 02.11.2017 - 11:01 Uhr

Tobias Kurtz / 02.11.2017 - 11:01 Uhr


Weitere Nachrichten

Zentrale Anlaufstelle

Erste Veranstaltung des Exoprothesennetz.SH

Auftakt des Exoprothesennetz.SH: Am 16. April sind im Wissenschaftszentrum im Kieler Wissenschaftspark über 100 Teilnehmer zusammengekommen.


Thera-Trainer France

Medica Medizintechnik gründet erste internationale Vertriebsgesellschaft

Zum 1. April hat die Medica Medizintechnik GmbH mit Thera-Trainer France die erste internationale Vertriebsgesellschaft gegründet.


Schwerpunkt Elektromobilität

Bjarne Eckelt verstärkt Dietz-Team

Bjarne Eckelt verstärkt seit April als Produktspezialist den Reha-Hilfsmittelanbieter Dietz.


Hoffnung auf „Strategieprozess Medizintechnik“

BVMed-Mitglieder wählen neuen Vorstand

Dr. Meinrad Lugan ist auf der BVMed-Mitgliederversammlung am 20. April in Berlin als Vorstandsvorsitzender des Medizintechnik-Verbandes für zwei weitere Jahre wiedergewählt worden. Neu im Gremium ist Ben Bake von der Sanitätshaus Aktuell AG.